Zum Inhalt springen

Zucker-Peeling zum Muttertag

Eine weitere Geschenkidee zum Muttertag ist ein Peeling. Dieses kannst du selber ganz leicht herstellen und in ein Gefäß füllen, dass du selbst beschriftest. Bei der Wahl der Inhaltsstoffe hast du viele Möglichkeiten. Das Internet hält viele Inspirationen und Rezepte vor. Ich habe mich für ein grobes Zuckerpeeling entschieden, mit dem man prima die Füße und Beine auf den Sommer vorbereiten kann. Im Beitrag zeige ich euch, wie ich vorgegangen bin.

Du brauchst

  • Rohrzucker
  • Öl deiner Wahl, z. B. Olivenöl
  • ggf. Lebensmittelfarbe
  • ggf. Duftöl
  • Gläschen* oder anderen Behälter
  • Löffel
  • Papier zum Vorzeichnen
  • Bleistift
  • Schere
  • ggf. Washi-Tape
  • Lackstift* zum Beschriften
  • Geschenkband
  • ca. 30 Minuten Zeit

So geht’s

Schritt 1 – Glas beschriften

Überlege dir zunächst, welchen Behälter zu benutzen möchtest. Ich empfehle ein Gläschen, in das man auch mit den Fingern hinein kommt. Entscheide nach der Auswahl, was auf deinem Behälter stehen soll. Anschließend kannst du auf einem Papier deinen Schriftzug vorschreiben, damit dir dein Lettering auch gefällt. Im Anschluss habe ich meine Vorlage ausgeschnitten und im Gläschen so platziert, bis ich mit der Position zufrieden war. Wer sichergehen will, dass auch nichts verrutscht, kann die Vorlage auch mit etwas Washi-Tape fixieren.

Nun kann’s losgehen. Pumpe den Lackstift auf, sodass die Spitze benetzt ist, aber nicht tropft. Sorge dafür, dass dein Glas sauber und fettfrei ist. Male nun deine Vorlage nach.
Wer möchte, kann nun mit Faux Calligraphy noch die Abstriche nachziehen.
Wem die Farbintensität des Stiftes noch nicht ausreicht, kann auch noch eine zweite Lage übermalen. Warte dafür aber ein paar Minuten, damit die erste Schicht Zeit zum Trocknen hatte.

Schritt 2 – Peeling mischen

Fülle dann den Rohrzucker in ein Gefäß, in dem du später die Zutaten gut vermischen kannst. Ich empfehle vorher abzumessen, wie viel das Gläschen fasst. Bei mir waren das ca. 11 gehäufte Esslöffel Zucker.
Übergieße anschließend den Zucker mit etwas Öl. Achte dabei darauf, dass du nicht zu viel nimmst. Lieber in kleinen Tranchen. Ich habe anschließend noch etwas Lebensmittelfarbe hinzugefügt. Dies würde ich aber nur tun, wenn das gewählte Peeling nicht ins Gesicht soll, falls es abfärbt. Wer mag, kann noch ein Duftöl hinzufügen. Nun heißt es geduldig alle Zutaten verrühren. Wenn die Masse noch zu krümelig ist, kann man weiteres Öl hinzufügen. Bei mir landeten am Ende schätzungsweise ca. 2-3 EL Öl im Töpfchen.

Schritt 3 – Glas befüllen und schmücken

Anschließend kann das Gläschen befüllt werden. Je nach Öffnung des Gläschens geht das leichter oder schwerer. Es empfiehlt sich in jedem Fall, diesen Schritt über dem Waschbecken durchzuführen.
Wenn nötig säubere vor dem Verschließen die Ränder.
Wer möchte, kann abschließend das Glas noch mit Geschenkband oder Wolle verzieren.

Variationen

Denkbar wäre anstatt eines Peelings ein Haaröl oder ein Öl zum Abschminken herzustellen. Auch ein getönter Lippenbalsam wäre denkbar. Hier eignen sich dann vielleicht auch andere Gefäße.

 

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links; D.h. ich erhalte eine kleine Provision, wenn du sie anklickst und Produkte bestellst. Für dich als Käufer ändert sich dadurch nichts.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.